Skip to main content

Teleskop Montierung – Das musst du unbedingt wissen!

Teleskop Montierung – Das gibt es zu beachten!

Du weißt nicht, was eine Teleskop Montierung ist oder welche Montierung du wählen sollst? Dann lies diesen Artikel. Am Ende gibt es außerdem noch unsere Montierungsempfehlungen.

skywachter-teleskop-montierung

Skywatcher Montierung

Eine Teleskop Montierung verbindet das Stativ mit dem Teleskop. Ziel dabei ist es, dem Teleskop einen festen Halt zu geben. Wenn man das Teleskop anfasst, kommt es unweigerlich zu einem leichten Schwanken des Teleskops. Hier unterscheiden sich gute Montierungen, von den weniger Guten. Umso besser eine Montierung, desto eher wird das Schwanken des Teleskops unterbunden. Eine weitere Funktion der Teleskop Montierung ist das Ermöglichen einer Erfassung jedes astronomischen Objekts, um diesem hinterhersteuern zu können.

Die zwei bekanntesten Arten von Teleskopen sind die parallaktische Montierung und die azimutale Montierung.

 

 

Parallaktische Montierung – Die beste Art von Montierung?

Diese Art der Teleskop Montierung wird auch äquatoriale Montierung genannt. Wie jeder weiß, dreht sich die Erde um ihre eigene Achse. Deshalb erscheint es so, als ob sie sich um einen Punkt, in der Nähe des Polarsterns drehen würde. Auch wird dieser Punkt Himmelspol genannt. Normalerweise müsste man, um ein astronomisches Objekt über längere Zeit beobachten zu können, das Teleskop auf zwei Achsen (horizontal und vertikal) verstellen. Durch das Ausrichten eines Teleskops, durch die sogenannte Rektaszensionsachse, auf den Himmelspol, muss dieses nur auf einer Achse nachgeführt werden. Eignen tut sich dies für professionelle Astrofotografie, bei Bildern mit langer Belichtungszeit, weil sich sonst sehr schnell die Erdrotation bemerkbar macht.

Nachteile dieser Teleskop Montierung ist die nötige Genauigkeit der Ausrichtung, sowie das Gegengewicht, welches angebracht werden muss.

 

Azimutale Montierung – Die Variante für Anfänger?

Eine Azimutale Montierung ist sehr simpel konstruiert. Aus diesem Grund muss sie nur auf zwei Achsen nachgeführt werden und genießt nicht den Vorteil der parallaktischen Montierung. Deshalb ist sie nicht unbedingt für Astrofotografie geeignet. Nichtsdestotrotz kann man mit der Digitalkamera oder dem Smartphone natürlich Bilder machen, wenn sie keine lange Belichtungszeit benötigen. Der große Vorteil hingegen ist der Preis. Diese Art von Montierung ist günstig zu erhalten als eine parallaktische Montierung. Ein perfektes Beispiel ist die sogenannte Dobson Montierung, welche zugleich kompakt gebaut ist und eine große Öffnung besitzt.

 

Goto Montierung

Eine Goto Montierung ermöglicht das Einstellen der zu beobachtenden Himmelskörper mit Hilfe eines Computers oder durch Handsteuerung. Durch sie vereinfacht sich das Beobachten von Himmelsobjekten um ein vielfaches.

 

Teleskop Montierung – Empfehlungen – So machst du nichts falsch!

Die Links führen zu Astroshop.de, dem größten Teleskop Shop in Deutschland.

 

Azimutale Montierungen:

Omegon Dobson Montierung – Anfänger (Klick)

Omegon Azimutale Montierung – Fortgeschrittene (Klick)

 

 

Parallaktische Montierungen:

Orion Montierung – Anfänger (Klick)

Omegon Montierung – Fortgeschrittene (Klick)

 


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*